Klimawanderungen

Beschreiten Sie mit mir neue Wege!

Aktuelle Angebote:

Auf den Klimawanderungen in Hamburg wandern wir zu Orten, an denen Themen rund um das Klima anschaulich und begreifbar werden. An diesen Orten besuchen wir Spuren der Eiszeiten wie Findlinge, aber auch Mensch Gemachtes – also Kraftwerke, Klimabäume oder Forschungsprojekte, die das Klima beeinflussen oder Klimafolgen abmildern sollen. An den Klimaorten wird deutlich, wie vielfältig und komplex das Thema Klimaveränderungen ist.

Klimakarte

Bei meinen Klimawanderungen geht es vor allem um die „Klimaorte“. Aber auch um das Wandern. Wir lernen Hamburg auf eine ganz neue Weise kennen.

Zu Fuss Gehen ist unsere älteste und natürlichste Fortbewegungsart. Vielleicht gibt es in einzelnen von uns immer noch ein Nomaden-Gen – zumindest bin ich mir sicher, dass ich eins habe … Auf jeden Fall ist Laufen, Wandern, Gehen, Spazieren eine sehr besondere Art, die Umgebung und die Landschaft zu erleben und kennenzulernen. Unsere Wahrnehmung – sehen, hören, fühlen, riechen – hat genug Zeit, um alles zu erfassen. „Denn die Seele braucht Zeit, um anzukommen.“ Dadurch erlebt man Orte ganz anders als z.B. vom Auto aus. Auch das Gespräch mit Menschen kommt in einen anderen Fluss, wie Viele von uns während der Corona-Zeit entdeckt haben.

Grundsätzlich handelt es sich dabei um Wanderungen (max. 12 km) oder Fahrradtouren von 3-4 Stunden Länge (max. 30 km) auf Hamburger Stadtgebiet. Je nach Tour werden unterschiedliche Themen aus den Bereichen Energieversorgung, Forschung & Wissenschaft, Stadtplanung, Medizin, Flora und Fauna, Geologie u.w.m. angesprochen. An einzelnen Orten treffen wir Expert*innen, die uns eine kurze Einführung in ihr Thema geben (nur bei Wanderungen, die werktags stattfinden).

Eignet sich übrigens auch als Betriebsausflug (Sprachen: Deutsch und Englisch)!